harald buresch orangenmädchen Harald Buresch Sandra Miklautz Orangenmädchen
Fotos: Rolf Bock

DAS ORANGENMÄDCHEN - ein deutsches Musical nach dem Roman von Jostein Gaarder.
Seit 5. Dezember steht Harald Buresch in der österreichischen Erstaufführung im Wiener Off-Theater
in der männlichen Hauptrolle auf der Bühne: seine erste Vaterrolle! Regie führen Noud Hell und Tina Schöltzke.


Zum Inhalt:

Plötzlich, wie durch ein Wunder, taucht ein Brief im Leben des 15-jährigen Georg (Michael Konicek) auf.
Ein Brief seines Vaters, gespielt von Harald Buresch, an seinen "großen" Sohn.
Georg war vier Jahre alt, als sein Vater erfuhr, dass er nur noch kurze Zeit zu leben hatte.
Zu jung, um zu verstehen.
Deshalb schrieb der Vater diesen Brief in die Zukunft, an seinen "großen" Sohn.
In diesem Brief berichter der Vater von der Suche nach einem geheimnisvollen Orangenmädchen (Sandra Miklautz).
Es ist eine märchenhafte Geschichte mit vielen Rätseln. Doch am Ende hat Georg nicht nur seinen Vater kennen gelernt,
sondern kann auch die eine große Frage beantworten, die sein Vater ihm stellt.

Mehr Infos und alle Termine:
HOMEPAGE ORANGENMÄDCHEN

->ZURÜCK